Containerschiffe im Hamburger Hafen

Auf dem Weg zur Blockchain-Metropole

Während die Blockchain in den vergangenen Jahren als Technologieexperiment eingestuft wurde, ist sie nun Akteur des Wandels. Immer mehr Unternehmen implementieren und testen die Technologie in der Anwendung. 83 Prozent der Entscheider*innen glauben, dass das eigene Unternehmen einen Wettbewerbsvorteil verliert, wenn die Distributed-Ledger-Technologie (DLT) nicht den Weg in die Anwendung findet. Hamburg setzt auf die Zukunftstechnologie – und ist auf dem Weg, zum europäischen DLT-Hotspot zu werden.

Als Teil der regionalen Innovationsstrategie werden in Hamburg und der Metropolregion bereits eine Vielzahl an Blockchain-Projekte umgesetzt; in Branchen wie der Energiewirtschaft, der Logistik und der Industrie. 

Europas führende Blockchain-Konferenz in Hamburg

Seit 2018 ist Hamburg Gastgeberin der jährlich stattfindenden Blockchance Europe, die als führende Blockchain-Konferenz in Europa gilt. Zudem ist die MoinBlockchain eine feste Größe in der Szene, organisiert vom Moinworld e. V., der es sich zum Ziel gesetzt hat, den weiblichen Anteil von Frauen in der IT auf 50 Prozent zu erhöhen. Darüber hinaus kommen die Hamburger Akteure auf dem Blockchance-Campus im Coworking-Space Finhaven in der HafenCity zusammen. Hier finden regelmäßig Workshops, Labs und Events statt.

Dialog zwischen Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft

Der Einsatz der Blockchain-Technologie für die vertrauensvolle Zusammenarbeit in der digital-vernetzten Welt ist der nächste große Schritt, davon ist Fabian Friedrich, Initiator der Blockchance Europe und Mitgründer des Hanseatic Blockchain Institute, überzeugt. Neben dem Blockchain Research Lab, gibt es in Hamburg einige Blockchain-Startups, darunter Finexity und das Crowdinvesting-Fintech Exporo, das eine tokenbasierte Immobilienanleihe entwickelt hat. 

Blockchain

Realer Anwendungsfall in der Logistik

Da die Blockchain-Technologie als transparent, fälschungssicher und dezentral gilt, hat sie großes Potenzial für die Logistikbranche. Das norddeutsche Verbundprojekt HANSEBLOC („Hanseatische Blockchain-Innovationen für Logistik und Supply Chain Management“) strebt einen fälschungssicheren und standardisierten Austausch von Frachtdokumenten an – auf Basis der Blockchain-Technologie. 

Blockchain-Technologie

Eine Blockchain ist eine dezentrale Datenbank, die eine stetig wachsende Liste von Transaktionsdatensätzen vorhält. Die Datenbank wird chronologisch linear erweitert, vergleichbar einer Kette, der am unteren Ende ständig neue Elemente hinzugefügt werden – daher auch der Begriff ‚Blockchain‘. Ist ein Block vollständig, wird der nächste erzeugt. Jeder Block enthält eine Prüfsumme des vorhergehenden Blocks. Das soll die Technologie vor Manipulation schützen. Somit ist die Blockchain Teil der sogenannten Distribuded Ledger Technologie (DLT).

 

Zurück zu Themen

Termine

WindEnergy Hamburg 2022

https://www.windenergyhamburg.com/